Archiv | Rollenspiele, Cosplay und Co. RSS feed for this section

LARP Schildbau – ohne Kern Teil 2

30 Jul

Tutorial „LARP Römer-Schild (Scutum)“

„Wie baue ich mir mein eigenes kernloses LARP-Schild?“

Nachgebaut aus dem Tutorial von Barnabas (Barnabas Bastelstunde)

9. Die Griffe / Halterung für den Schildarm / Buckel aufkleben

Die Befestigung wurde so konzipiert, dass sie komplett hinter dem Buckel sitzt und somit nicht von außen zu sehen ist. Ein Stück von einem Koppeltragegestell wurde als Durchreiss-Schutz umfunktioniert. Daran wurden die Haltebänder angenäht und durch Schlitze durch das Schild nach innen gezogen. Der Buckel wird dann von außen auf die Stelle geklebt, auf der das Stück Tragegestell nun ist. Auch hier gilt, der Kontaktkleber ist Dein bester Freund! Markiert Euch die Stelle, an der Ihr Euren Buckel befestigen möchtet und kleistert die Stelle gut und großzügig mit dem Kontaktkleber ein, ebenso die Rückseite des Buckels. Antrocknen lassen und ab auf das Schild damit. Immer mit schön viel Druck! Sonst löst sich der Spaß wieder.

10. Der Rand des Schildes

Gar nicht so einfach! Wir haben ein gewölbtes UND gebogenes Schild und wollten auf jeden Fall eine Faltenwerfung vermeiden. Somit haben wir uns dazu entschieden den Rand einfach in Schuppen aufzubringen. Wir haben für die obere und untere Rundung circa 6 cm lange Streifen geschnitten, aus den langen Bahnen die wie uns für den Rand schon vorgearbeitet hatten. Wir haben drei Streifen geschnitten mit der Länge von 150 cm und 14 cm Breite. Dann an beiden Seiten circa 1 cm umgeklebt, so das wir einen sauberen Kantenabschluss haben. Mit Kontaktkleber kleben, nicht bügeln!! Kunstleder, kann man nicht bügeln. Wir wissen das jetzt 😀 Mit Kontaktkleber den Rand das Schildes und die einzelnen Stückchen einstreichen und dann nach und nach die Schuppen aufkleben und zum Schluss die langen Seiten.

Die Streifen haben wir zum Trocknen auf Styropor aufgepinnt.

12. Paintjob

Das Schild ist soweit fertig, jetzt wird es noch aufgehübscht. Mit Acrylfarbe habe ich den Manticor, die Korona und die Bezeichnung der Zugehörigkeit, links und rechts vom Buckel aufgebracht. Trocknen lassen – fertig. Die Umrandung hatte noch viele weiße Schnittkanten, die ich ebenfalls mit Acrylfarbe, geschwärzt habe. Ta ta taaa… fertig. Nach dem Conquest of Mythodea wird noch ein Eberkopf auf die untere Seite aufgemalt, da fehlt uns nun einfach die Zeit und die Lust zu.

Viel Spaß mit dem Tutorial. Scheut Euch nicht uns anzuschreiben, wenn Ihr Fragen haben solltet!
Danke noch einmal an Barnabas 🙂

 

Kreativste Grüße von Meike und Marco

 

Werbeanzeigen

LARP Schild Bau – ohne Kern

9 Jul

Tutorial „LARP Römer-Schild (Scutum)“

„Wie baue ich mir mein eigenes kernloses LARP-Schild?“

Nachgebaut aus dem Tutorial von Barnabas (Barnabas Bastelstunde)

Material-Liste:

  • 3 Isomatten, 1 cm dick, 1,80 m x 50 cm
  • 7 Filzfussmatten ohne Gummierung
  • PVC in Holzoptik circa 80 cm x 150 cm (lieber ein bisschen größer als nötig)
  • 2 Dosen Pattex classic (sehr ergiebig und gut zu verarbeiten. No-Name-Kontaktkleber ist nicht so ergiebig)
  • 2 Spachtel
  • Kunstleder in gewünschter Farbe 150 cm x 150 cm
  • Schere
  • Cutter
  • Stifte zum Anzeichnen (wasserfeste Folienstifte)
  • Lineal, Zollstock
  • Reifenstapel
  • Schaumstoffball, 19 cm Durchmesser
  • flüssig Latex
  • Acrylfarbe in Gold/Bronze
  • Latex Top-Coat
  • Befestigungs-Halterungs-Schnüre
  • Viel Zeit (So circa drei Tage, inkl. Trocknungszeiten und ohne Stress)
  • 2 Paar Hände, so geht vieles leichter

Wir haben uns das Tutorial von Michael angeschaut (Barnabas Bastelstunde) und uns gedacht: „Das kriegen wir auch hin!“. Als erstes solltet Ihr Euch überlegen, wie groß das Schild werden soll, das Ihr bauen möchtet. Unseres ist circa 1,20m x 60cm groß. Danach richtet sich das Material, dass Ihr benötigt.

Schritt 1
Die Grundform des Schildes wird aus dem PVC geschnitten.

 

Schritt 2
Ihr zurrt Euch einen Stapel Reifen zusammen, auf dem Ihr die Wölbung des Schildes heraus arbeiten könnt. Wir haben Reifen genommen, weil wir kein großes Ölfass oder ähnliches zur Verfügung hatten.

3

 

Schritt 3
Die ersten drei Filzmatten werden mit Pattex bestrichen und auch das PVC. Beides muss solange trocknen, bis der Kleber nicht mehr klebt, wenn man drauf packt. Dann vorsichtig und bündig die erste Filzmatte auf das PVC legen und fest(!) andrücken. Gleiche Prozedur bei den restlichen Filzmatten. Denkt daran, den Rand immer sehr gut und großzügig mit Kleber zu versehen und die Teile mit hohem Druck zu verkleben. Kontaktkleber benötigt den festen Druck beim ankleben, sonst hält es nicht richtig.

 

Schritt 4
Trocknen lassen für zwei bis drei Stunden. Wir haben noch Bretter an die Rundungen gelehnt, so dass die Kanten mehr Form bekamen.

9

 

Schritt 5
Die zweite Schicht Filzmatten ist jetzt dran. Klebt sie versetzt zu der ersten schicht auf. Und hier wieder alles gut mit Kleber einschmieren, antrocknen lassen, unter Druck aufkleben und die überstehenden Ränder abschneiden. Wieder Bretter drauf und zwei bis drei Stunden trocknen lassen.

 

Schritt 6
Jetzt kommen die beiden Isomatten-Schichten. Wieder alles zuschneiden und mit Kleber einstreichen. und Schicht für Schicht zwei bis drei Stunden trocknen lassen. Auch hier bitte versetzt arbeiten, so dass Euch keine zu großen Sollbruchstellen entstehen. Zum Schluss wieder das überstehende Material wegschneiden und trocknen lassen. Jetzt auch gerne mal so für vier Stunden oder über Nacht.

 

Schritt 7
Jetzt das Schild mit Kunstleder beziehen. Auch hier wieder alles ordentlich mit Kontaktkleber einstreichen, antrocknen lassen und jetzt wird es tricky. Arbeitet zu zweit beim Aufkleben. So entstehen keine Falten oder Blasen und Ihr könnt das Kunstleder glatt und ordentlich aufkleben. Jetzt wieder in Form schneiden und trocknen lassen.

Hier noch ein Foto von dem Schild „hinten“ und mal zwei Bilder von der Kante, so könnt Ihr schön die Sandwich-Optik sehen.

Das Schild ist nun schon sehr stabil und trotzdem weich. Es labbert nicht rum und ist nicht schwer.

Schritt 8
Der Schildbuckel.
Hier seht Ihr links den ersten Schildbuckel den wir gemacht hatten und dann noch einmal die etwas flacher geschnittene und schönere Variante. Links sind schon drei oder vier Schichten Flüßiglatex drauf. Wir haben die Latexmilch direkt mit Acrylfarbe eingefärbt. So muss man am Ende nur den Topcoat drüber streichen.

44

Weitere Schritte folgen in Teil 2 des Tutorials.

Es grüßen Euch Marco und Meike

 

PS. Danke an Michael, ohne Dein schönes Video-Tutorial wären wir nicht so gut klar gekommen!!

Coming soon:

  • Schildrand
  • Griffe
  • Schildbuckel
  • Schildbemalung
  • Topcoat

Roleplay Convention 2016 in Köln

8 Jun

Sie liegt jetzt schon ein paar Tage hinter mir. Es war total schön, aufregend, elektrisierend, BÄMMM, wie im Rausch, ich war und bin immer noch geflasht.

Ich arbeitete ein Jahr lang an meinem Kostüm für die RPC. Da ich nicht nach irgendwelchen existierenden Vorlagen arbeite, dauert die Entwicklung bei mir immer etwas länger. Es braucht ein paar Monate Zeit um in meinem Kopf konkrete Formen anzunehmen. Ein Motto habe ich von Anfang an, aber noch kein klares Bild vom Endprodukt. Dieses Jahr war es meine „Ice-Queen“. Kein Nachbau aus einem Film, Märchen oder Comic, nein, meine ganz eigene Vorstellung davon wie eine Eiskönigin aussehen könnte.

Also habe ich um Weihnachten rum schon viele glitzernde Dinge gekauft, im Grunde alles wo ich dachte: „Jap, glitzert und ist weiß, grau oder hellgold und könnte zum Kostüm passen.“

Doch es war dieses Mal nicht so einfach. Nichts wollte so richtig klappen. Das Kleid, der erste Rock, die Armschienen und zwei Gürtel… alles passte nicht so, wie ich das wollte. Ich war schon kurz davor alles in die Tonne zu kloppen. Aber nach der kreativen Flaute ging es dann doch positiv weiter.

Am Tag der RPC war es warm. Die Eiskristall-Maske musste also leider zuhause bleiben, sie wäre mir einfach vom Gesicht geschwitzt. Das Make-Up verlief schon bei der Ankunft in Köln. Grausam, ich hatte mir solche Mühe gegeben. Ich war extra um 6 Uhr morgens aufgestanden. (Notiz an mich: Das nächste Mal Fixier-Spray nicht vergessen!!) Nun denn, ohne meine liebe, liebe Nicky, wäre ich wohl echt verzweifelt! Sie sorgte dafür, dass ich genug trank und assistierte mir mit den eingesammelten Visitenkarten, meinen Krallen und meiner Tasche. Und generell hielt sie die Laune oben und sorgte dafür, dass ich endlich ein Foto zusammen mit ein paar Predatoren bekam. (Ich Hasenherz hätte die ja wieder nicht angesprochen)

Ja, wie ist das so, eine RPC (oder auch andere Cons und Veranstaltungen) im Kostüm zu besuchen?! Ich kann nur erzählen wie ich das empfinde. Ich bin jetzt zum zweiten Mal in einem Kostüm dort gewesen und ich liebe es! Man taucht ein in eine Welt die jenseits meiner Realität liegt. Alles dreht sich um Rollenspiel, Kostüme, Larps, Tabletops, Computerspiele und was es sonst noch auf dem Fantasy-Markt so gibt. Wenn die Besucher, Fotografen und andere Cosplayer mich dann fotografieren, weil sie mein Kostüm toll finden, ist das für mich der Lohn für meine Arbeit. Dieses Jahr durfte ich sogar in einem YouTube-Video mit dabei sein. Ich konnte ebenfalls ein paar Fotos mit Cosplayerinnen machen, deren Arbeiten ich schon länger verfolge und die ich einfach super finde. Da werde ich ja dann wieder zum kleinen Mädchen, das sich aufgeregt den Rocksaum knetet und sich kaum traut ein Wort zu sagen. Der Tag rauschte dann einfach nur so an mir vorbei. Ich war froh als ich abends bei Nicky die Kontaktlinsen rausnehmen und das Headpiece absetzen konnte. Die meisten Kostüme sind doch eher recht unbequem.

Aber ich würde es immer wieder so machen! Ich freue mich schon auf nächstes Jahr.  Vielleicht dann als Krampus oder Perchte oder auch als … hum… lasst Euch überraschen 😉

kreative Grüße

Eure Meike

 

PS. (Ich füge später noch ein paar Bilder hinzu)

Traumschmiede Larp

Do it yourself Larp / Freunde / Bilder

Arachnoias World

Meine Welt, mit meinen Worten. Ehrlich und schnörkellos...

Buchweltennotizen

Ein Buch-Blog einer anderen Art ;) Meine Gedanken und Reflexionen

bookaholicasworld

Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt. ~ aus Arabien