Archiv | April, 2017

Die Frau im Spiegel…

13 Apr

Hallo meine Lieben,

in den letzten Tagen blicke ich immer wieder nach meinem Spiegelbild, das mich auf Schaufensterscheiben begleitet. Ich erhasche einen Blick auf eine schlanke dynamische (junge) Frau. Bin das wirklich ich? Die Frau die mich aus dem Spiegel anschaut sieht gar nicht mehr aus wie ich, wie das Bild von meinem ICH, das ich in meinem Kopf abgespeichert habe. In meinem Kopf trage ich immer noch eine Kleidergröße 46 und bin dick. Es ist wirklich schwer, dieses Bild durch ein Neues zu ersetzen.

Mittlerweile habe ich 21,8kg abgenommen. Was mich wahnsinnig stolz macht, denn ich fühle mich jetzt schon fantastisch. Ich möchte noch 11 weitere Kilos abnehmen. Auch wenn es zu Zeit etwas schleppend voran geht oder ich ständig höre: „Waaas, 11kg noch? Du bist aber jetzt schon so schlank!“ oder „Das ist aber irgendwann nicht mehr gesund, dieses Abnehmen.“ Da frage ich jetzt, was soll das?! Muss ich mich jetzt echt dafür rechtfertigen, dass ich noch was abnehmen möchte? Ist das Neid… was ist das? Ich kann da jetzt aus tiefster Überzeugung zu sagen: „Das ist MEIN Körper, der geht keinen was an, außer mich selbst! Ich nehme zu oder ab so viel wie ich das möchte. PUNKT! !!elf 11!“  Ich zeige auch jedem gerne den Weg zum WW-Treffen in meiner Stadt. Aber Abnehmen bedeutet Arbeit, Anstrengung und Zeitaufwand, das lässt einige doch zurück rudern. Die Kilos purzeln nicht von alleine, es gibt keine Wunderpille, ES IST NICHT EINFACH! Man muss sich mit der Materie auseinandersetzen, egal ob man nun Weight Watchers, FDH, Low-Carb/High-Fat, 500kcal-am-Tag-, Extrem Sport, Paleo oder sonst was für eine Ernährungsumstellung macht. Man muss sich damit beschäftigen, sich reinlesen und im Kopf umdenken. Findet dieses Umdenken nicht statt, hat man keinen Erfolg.

Ja, was habe ich mir meine dicke Welt zurechtgebogen und schön geredet. Mir war keine Ausrede zu blöd um nicht zum Sport zu müssen. Heute nicke ich lächelnd, wenn ich genau diese Ausreden und Entschuldigungen von anderen höre. Lasse sie aber unkommentiert, denn jeder muss für sich selbst an diesen Punkt kommen was ändern zu wollen, oder eben auch nicht. Jeder so, wie er mag. Ich ahbe auch heute noch oft genug keinen Bock auf Sport… ich sitze lieber auf dem Sofa oder vor dem PC oder bei Freunden oder vor dem Basteltisch oder, oder,  oder…

Schon wieder den eigentlichen Faden verloren hier. Meine Gedanken springen aber auch von A nach Z und wieder nach G. Egal, ich schreibe einfach wie es grade durch meinen Kopf hüpft.

Die Frau im Spiegel. Sie hat jetzt mehr Falten im Gesicht, die Hände sehen älter aus, die Haut erinnert sich an die Kilos, aber sie ist glücklich. Glücklich mit dieser Entscheidung die sie im Juni 2016 getroffen hatte.

Ich blicke etwas länger auf mein Spiegelbild und ich sehe wie sich langsam ein Lächeln in meinem Gesicht breit macht und ich mir zuzwinkere.

Werbeanzeigen
Traumschmiede Larp

Do it yourself Larp / Freunde / Bilder

Arachnoias World

Meine Welt, mit meinen Worten. Ehrlich und schnörkellos...

Buchweltennotizen

Ein Buch-Blog einer anderen Art ;) Meine Gedanken und Reflexionen

bookaholicasworld

Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt. ~ aus Arabien